Startseite von www.mepa.ch Berechnen Sie die Kosten von SAP Business One selber
SAP Calculator
Mit dem SAP Calculator berechnen Sie die Lizenz, Einführungs und Wartungskosten
innert Sekunden selber.
MEPA-DATA AG TeamViewer QuickSupport
Teamviewer Quicksupport
Für Remoteunterstützung laden Sie den Teamviewer Quicksupport herunter
und führen sie Ihn aus und teilen Sie uns die Teilnehmernummer 
und den Pin-Code mit.

Mehrwertsteueranpassung 01.01.2018

Anlässlich der Volksabstimmung vom 24. September 2017 wurden der Bundesbeschluss vom 17. März 2017 über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer und das Bundesgesetz vom 17. März 2017 über die Reform der Altersvorsorge 2020 abgelehnt. Dadurch werden die MWST-Sätze per 1. Januar 2018 angepasst.

Die MWST-Sätze sind direkt in der Bundesverfassung verankert (Art. 130 und Art. 196 Ziff. 14 BV), daher muss jede Änderung der MWST-Sätze durch eine Volksabstimmung von Volk und Ständen beschlossen werden. Seit 2011 gelten bei der Mehrwertsteuer die Steuersätze von 8% (Normalsatz), 3,8% (Sondersatz Beherbergung) und 2,5% (reduzierter Satz). Dabei dient ein Teil der MWST-Einnahmen (Normalsatz: 0,4%-Punkte, Sondersatz Beherbergung: 0,2%-Punkte und reduzierter Satz: 0,1%-Punkte) der IV-Zusatzfinanzierung. Diese ist bis Ende 2017 befristet. Aufgrund der Ablehnung der Zusatzfinanzierung fallen die MWST-Sätze ab dem 1. Januar 2018 tiefer aus. Dies hat auch eine Anpassung der Saldosteuersätze zur Folge.

Volk und Stände haben aber in der Volksabstimmung vom 9. Februar 2014 zugestimmt, dass alle drei MWST-Sätze per 1. Januar 2018 zugunsten der Finanzierung des Ausbaus der Bahninfrastruktur (FABI) um 0,1 Prozentpunkte erhöht werden.

  Normal 
Satz

Sondersatz 
Beherbungs-
leistungen

Reduzierter
Satz
Aktuelle Steuersätze 8.0% 3.8% 2.5%
- Auslaufende IV-Zusatzfinanzierung 31.12.2017 -0.4% -0.2% -0.1%
+ Steuererhöhung FABI 01.01.2018-31.12.2030 0.1% 0.1% 0.1%
  7.7% 3.7% 2.5%


Anpassung in SAP Business One

Um die neuen Steuersätze zu benutzen, müssen diese in SAP Business One hinterlegt werden. Zusätzlich sollten, falls die alten Sätze in der Übergangszeit noch benötigt werden, diese als temporäre Steuerkennzeichen / Steuerdefinitionen hinzugefügt werden.

  • Die MWST %Satz Änderungen können sofort gemacht werden. So können im SAP Einkauf und Verkauf Rechnungen mit Buchungsdatum ab 2018 korrekt erfasst werden.
  • Der MWST % Satz wird gemäss Buchungsdatum von der MWST Definition geholt (Gültig ab).
  • Der Text der MWST Definition wird nicht gedruckt. Dieser Text dient einzig dazu bei der Auswahl des MWST Codes den korrekten Code zu finden.
    Somit kann dieser Text bis Ende Jahr so belassen und erst dann geändert.

Die Änderungen werden in SAP Business One unter dem Hauptmenupunkt "Administration > Definition > Finanzwesen > Steuer > Steuerkennzeichen" angepasst.



 


Weiterführende Informationen

UzhEcjMkjiU28ufVSRh5Zo